Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.com

Katharinensittiche: Glücklich in der Gruppe

13.10.2014 um 00:30 (Letzte Aktualisierung: 17.01.2020)

531 0

Die hübschen Katharinensittiche (Bolborhynchus lineola) werden im Schwarm besonders glücklich. Für den Besitzer hat die Gruppenhaltung der „Kathis“, die 16-17 cm lang und rund 50-60 Gramm schwer werden, den Vorteil, dass er das gesamte Repertoire des faszinierenden Sozialverhaltens beobachten kann. In einer harmonischen Gruppe hocken die Vögel oft dicht zusammen, „knattern“ und singen gemeinsam, dösen & kraulen sich.

Katharinasittich

Doch obwohl Katharinensittiche generell sehr verträgliche Schwarmvögel sind, sollte man sich an einige Regeln halten, damit es in der Gruppe keinen Streit gibt. Bei der Zusammenstellung des Schwarms sollte man auf ein ausgeglichenes Verhältnis der Geschlechter achten, damit alle Vögel einen Partner finden können. Auf den ersten Blick ist es allerdings gar nicht einfach, zu erkennen, ob man ein Kathi-Männchen oder Weibchen vor sich hat. Oft hilft ein Blick auf die Schwanzfedern. Denn Männchen haben anders als Weibchen an dieser Körperstelle oft einen Schwarzanteil von 50 Prozent oder mehr. Ansonsten hilft eine DNA-Analyse.

Natürlich brauchen die Sittiche ausreichend Platz, zum Beispiel eine großzügige Voliere. Diese sollte man abwechslungsreich und phantasievoll gestalten, da die fröhlichen, kleinen Papageien, die ursprünglich aus den Regenwäldern Zentral- und Südamerikas kommen, spielen, klettern und nagen mit Begeisterung. In der Voliere können zum Beispiel Kletterseile, Wippen, Pflanzen mit unterschiedlich dicken Ästen, Höhlen und Kork für Spaß und Abwechslung sorgen.

Im Normalfall vertragen sich die Katharinensittiche auch in der Brutzeit gut und müssen nicht getrennt sind. Voraussetzung ist, dass genug Platz und mehr Brutkästen als Paare vorhanden sind. Da einzelne Männchen in dieser Zeit aber aggressiv werden können, sollte man die Vögel gut beobachten und notfalls einzelne Paare in eine Einzelvoliere setzen.

Trennung ist auch dann angesagt, wenn sich ein Paar oder ein einzelner Sittich nicht richtig in den Schwarm integriert. So etwas passiert zum Beispiel, wenn ein Vogel längere Jahre nur in Einzelhaltung gelebt hat. Manchmal hilft aber auch der Wechsel in einen anderen Schwarm.
Konnten wir dir mit unserem Artikel helfen?
Anzeige aufgeben
Tieranzeigen.com bietet dir die perfekte und vor allem seriöse, gesetzeskonforme & kostenlose Möglichkeit an, Vögel in unserem Kleinanzeigenbereich zu verkaufen, oder auch von geprüften Inserenten, bzw. Züchtern zu kaufen. Werde Teil unserer Haustier Community und registriere dich hier kostenlos!
Zuletzt geändert am/um: 17.01.2020 um 19:47

Alle Inhalte auf dieser Webseite (Text, Fotos, Videos) sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder kopiert, noch in jeglicher anderer Form verwendet werden.

Foto Copyrights:
Foto 1: Vito - stock.adobe.com
Nächster Artikel zum Thema: Vögel:
Vögel brauchen Kalzium und Vitamin D
Um einen Kommentar verfassen zu können, benötigst du zuächst ein kostenloses Benutzerkonto, bzw. musst du eingeloggt sein, sofern du bereits bei uns registriert bist.

Bitte hier einloggen, oder registrieren!
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.


⇑ Wieder nach oben ⇑

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen