Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.com www.tieranzeigen.com
Gibt es etwas Süßeres als einen kleinen tapsigen Hundewelpen? Kaum jemand kann an so einem niedlichen Hundebaby vorbeigehen, ohne es streicheln zu wollen. Trotzdem sollten Sie sich bereits vor Anschaffung eines Hundewelpen einige Gedanken machen, denn so klein wird er nicht immer bleiben. Welche Rasse, darf es auch ein Mischlingswelpe sein, groß oder klein, lang- oder kurzhaarig, verspielt oder eher ruhig.
Weitere Infos zum Thema Hundewelpen

Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Hundewelpen


Hündin oder Rüde? Und woher soll der Welpe kommen. Aus dem Tierheim, oder von einem Züchter? Wichtig vor dem Hundekauf!.

Continental Bulldog
Continental Bulldog
© Asgards Pride / www.asgards-pride.com
Hundewelpen kaufen können Sie auch bei Hundewelpenbörsen oder Sie finden einen Züchter in Ihrer Nähe bei den Kleinanzeigen von tieranzeigen.com. Sie wünschen sich schon langen einen Hund? Und sind auf der Suche nach einem Hundewelpen? So ein kleiner kuscheliger Kerl lädt ganz einfach zum Schmusen ein. Sein Fell ist so herrlich weich, seine Augen blicken so treu. Er schaut Sie mit großer Neugier an und Sie sind hin und weg. Mit einem überwältigenden Vertrauen legt er sich auf den Rücken und lässt sich den Bauch kraulen. Wenn Sie sich für einen Hundewelpen entscheiden, dann lieben Sie ihn, denn er liebt Sie auch – bedingungslos. Sorgen Sie für ihn und tun Sie alles, damit er sich wohlfühlt. Und haben Sie viel Zeit für ihn. Manchmal sind Menschen von bestimmten Hunderassen angetan, wie etwa Yorkshire Terrier, Chihuahua, Deutscher Schäferhund oder Golden Retriever. Andere wiederum mögen Mischlinge.

Egal, ob Sie Ihren Hund von einem Züchter oder einen Hund aus dem Tierheim holen, überlegen Sie sich vorher genau, ob Sie ihm das geben können, was er braucht. Größere Hunderassen benötigen beispielsweise längere und intensivere Gassigänge, wie Kleinere. Haben Sie die Zeit ihn ordentlich auszuführen? Bedenken Sie ebenso die Erstausstattung, wie Hundekorb, Hundeleine und Hundegeschirr. Sowie die fortlaufenden Ausgaben für Hundefutter, oder Tierarztrechnungen. Wichtig vor dem Hundekauf!

Machen Sie das Zuhause welpentauglich und bereiten Sie auch Familienmitglieder vor. Und denken Sie vor allem daran, Welpen sind keine Spielgefährten für Kinder. Finden Sie ebenso den richtigen Weg um den Welpen stubenrein zu bekommen. Nehmen Sie an unserem Hundeforum teil, hier bekommen Sie viele nützliche Tipps. Vorteilhaft ist auch der Besuch der Hundeschule, dort bekommen die kleinen Rabauken unter anderem soziales Verhalten gegenüber Artgenossen beigebracht. Für Sie als Halter erleichtert es die Erziehung, wenn Sie konsequent am Ball bleiben und sich vom treuen Blick Ihres Schützlings nicht beeindrucken und um den Finger wickeln lassen. Gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner zum Tierarzt und lassen ihm auf jeden Fall die vorgeschriebenen Impfungen geben, um Krankheiten vorzubeugen.

Machen Sie mit Ihrem Welpen Spaziergänge im Regen, trocknen Sie ihn anschließend ab. Ohren säubern und Zahnpflege ist beim Welpen sehr wichtig, was eventuelle Gesundheitsprobleme vermeidet.

Kaufen Sie Rassehunde von einem Hundezüchter, bekommen Sie durch seriöse und geprüfte Hundezüchter schon das nötige Rüstzeug mit auf den Weg. So auch, wie Sie Ihren besten Freund auf vier Pfoten ernähren sollen. Entscheiden Sie von vornherein, ob Sie den Vierbeiner barfen oder mit Fertigfutter versorgen. Barfen bedeutet, ihn mit Rohfleisch zu ernähren. Im Hundeforum finden sich viele hilfreiche Informationen dazu. Belesen Sie sich genau. Lassen Sie sich von Ihrem Züchter beraten, wie viel und wie häufig darf es Welpe fressen. Besonders viel Spaß macht es auch für den Welpen selbst zu kochen oder zu backen. Ansonsten geben Sie ihm hochwertiges Futter, vielleicht auch in Bioqualität. Wählen Sie speziell Futter auf die Bedürfnisse des Vierbeiners genau abgestimmt.

Erziehen Sie Ihren kleinen Rabauken spielend. Ein Hund sollte zuverlässig auf Rückruf wieder zurückkommen. Zudem sollte er auf Kommandos, wie Sitz und Platz hören. Ein gut erzogener Hund ist ein gern gesehener Hund, er sollte nicht an der Leine ziehen und fremde Hunde oder Menschen anpöbeln. Fangen Sie mit der Erziehung früh an. Die Hundeschule kann mit Rat und Tat zur Seite stehen und Ihnen helfen, dass die Erziehung leichter wird.

Und denken Sie daran: Lieben Sie Ihre kleine Fellnasse, die ganz schnell größer wird, so wie sie ist. Suchen Sie sich eine Rasse, die zu Ihnen und Ihren häuslichen Gegebenheiten passt. Das ist gut für Sie und vor allem für Ihren Schützling.

Wieder nach oben

209 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen