Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.com www.tieranzeigen.com
Bei Schlangen gehen die Meinungen weit auseinander. Entweder man liebt sie oder man kann sie gar nicht leiden. Es gibt jedoch viele Menschen, die Schlangen so sehr mögen, dass sie sie nach Hause ins Terrarium holen. Bei den Schlangen muss man zuerst mal in den zwei wichtigsten Kategorien unterscheiden: Würgeschlangen oder Giftschlangen.
Weitere Infos zum Thema Schlangen

Weitere Informationen & Wissenswertes zum Thema Schlangen


Bei beiden müssen bestimmte Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, wobei die Giftschlangen generell als gefährlicher angesehen werden müssen. Generell sollten Schlangen-Terrarien mit einem Schloss gesichert werden. Zu den beliebtesten Terrarien-Schlangen gehören Boa Constrictor, Königspython, und Kornnattern. Schlangen kaufen und verkaufen können Sie bei Reptilien-Börsen oder bei den Kleinanzeigen von tieranzeigen.com..

Grüner Baumpython
Grüner Baumpython
© Andrea S.
Viele Menschen sind begeistert und fasziniert von dem Erscheinungsbild der Schlangen. Aus diesem Grund wollen sich einige Personen nicht nur die beeindruckenden Tiere im Zoo anschauen, sondern die Faszination selbst jeden Tag zu Hause erleben. Dennoch ist die Haltung von diesen Reptilien sehr anspruchsvoll und sollte genau überlegt sein. Denn die Tiere sollen ja auch in Gefangenschaft fit und gesund bleiben. Außerdem müssen Halter von Schlangen sich zwingend an den Artenschutz CITES halten.

Gerade zu Beginn und auch während der Haltung empfiehlt es sich, Rat zu holen und Probleme in einem Schlangen Forum mit anderen Haltern zu diskutieren. Hier bekommen Sie gute Antworten zu Ihren offenen Fragen. Bei speziellen Schlangen Züchtern können Sie gesunde Reptilien dieser Gattung erwerben. Die Schlangen Züchter können Ihnen ebenfalls fachmännisch weiterhelfen, wenn Ihnen etwas zur Haltung unklar ist. Aber was genau brauchen Sie für eine artgerechte Haltung? Mit was werden die Kriechtiere gefüttert und wie sieht die optimale Unterkunft der Reptilien aus?

Die Ernährung und das ideale Futter

Schlangen ernähren sich in freier Wildbahn vorwiegend von Fleisch. Sie verspeisen Vögel, Mäuse, Nagetiere, Insekten, Reptilien und Fische. In Gefangenschaft geben die meisten Halter Ihren Reptilien Mäuse und Ratten zu fressen. Diese sind im Fachhandel, sowohl lebend als auch tiefgefroren erhältlich. Einige Halter verfüttern die Nager lebend. Dies ist allerdings mit Risiken verbunden, da die Nager das Kriechtier beißen und verletzen können. Außerdem sollten Sie selbst für sich überlegen, ob Sie es mit sich vereinbaren können, wenn die Nagetiere lebendig verfüttert werden. Eine gute Alternative ist es, die Tiere den Schlangen tiefgefroren anzubieten. Hier sollten Sie nur schauen, dass die Nager leicht warm sind, damit sie angenommen werden. In der Terraristik wird oft über die Häufigkeit der Fütterung gesprochen. Fakt ist, die Tiere verdauen sehr langsam und brauchen daher nicht jeden Tag Futter. Das Füttern hängt mit dem Alter und der Art der Kriechtiere zusammen. Junge Schlangen sollten öfters gefüttert werden, als ältere Tier. Hier liegt die Spanne bei 10-30 Tagen. Die unkomplizierten Kornnattern sollten alle 7-14 Tagen, Boas und Pythons, wie die Rote Regenbogenboa, die Tigerpyhton oder die Königspython sollten alle zwei Wochen Futter erhalten. Dennoch sollte jedes Tier individuell beurteilt werden.

Wie sollte das Terrarium der Reptilien aussehen?

Die Tiere werden in der Gefangenschaft in Terrarien gehalten. Das heißt, ihr natürlicher Lebensraum wird durch das Terrarium nachgestellt. Die Gestaltung hängt jeweils von der Art und dessen Beheimatung ab. Je nach Art wird das Terrarium unterschiedlich eingerichtet. Zum Beispiel lebt die Kornnatter im Wald und benötigt daher Äste und Klettermöglichkeiten. Sie sind wechselwarme Wesen und brauchen daher immer eine Wärmelampe und eine geeignete Beleuchtung. Außerdem ist eine Bodenheizung zwingend erforderlich. Es sollte warme und kalte Bereiche geben, damit das Tier Ausweichmöglichkeiten hat. Die ideale Temperatur liegt bei ca. 25 Grad Celsius. Hier kommt es auf die Art an. Ebenfalls muss auf die Luftfeuchtigkeit acht gegeben werden. Für die Größe des Terrariums gibt es je nach Größe des Kriechtieres Richtwerte, die eingehalten werden müssen.

Mehrere Tiere zusammen halten?

Die Kriechtiere sind grundsätzlich Einzelgänger. Daher sollten sie alleine gehalten werden.

Wieder nach oben

173 User online | LogIn | Merkliste Merkliste

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen