Anzeige aufgeben
Tieranzeigen mit YouTube Video www.tieranzeigen.com www.tieranzeigen.com
Wenn Sie eine Katze kaufen wollen, sollte ein Kratzbaum auf jeden Fall zu der Erstausstattung Ihres neuen Tieres gehören. Hierbei können Sie aus zahlreichen unterschiedlichen Modellen wählen, die verschieden aufgebaut sind. In der Regel reicht ein mittelgroßer Kratzbaum aus. Insbesondere dann, wenn Sie nur einen Stubentiger in Ihre Familie aufnehmen wollen. (Weitere Infos zum Thema Mittel)
Weitere Informationen & Wissenswertes
zum Thema Mittel
Zudem ist ein mittelgroßer Kratzbaum ausreichend stabil und in der Regel mit einigen Elementen ausgestattet, die zum Spielen einladen. Wenn Sie bemerken, dass das gekaufte Modell nicht sicher steht und bereits stark wackelt, wenn die Katze auf die erste Stufe springt, sollten Sie sich nach einem anderen Produkt umschauen. Denn ein Kratzbaum sollte immer stabil und sicher stehen, auch wenn der Stubentiger mit Tempo und Anlauf auf ihn springt.

Mittelgroßer Kratzbaum
Mittelgroßer Kratzbaum
© absolutimages (fotolia.com)
Welchen mittelgroßen Kratzbaum soll ich wählen?

1. Zweistämmig

Spätestens, wenn Sie einen zweiten Stubentiger in Ihr zu Hause lassen, sollten Sie über ein zweistämmiges Modell nachdenken. Denn dieses bietet deutlich mehr Platz als einfache Bäume und ist mit mehreren Plattformen, Liegeflächen und Höhlen ausgestattet.

2. Naturkratzbaum

Naturkratzbäume werden immer beliebter, allerdings sind sie noch nicht besonders weit verbreitet. Bei ihnen bestehen alle Elemente (Ebenen, Liegeflächen, Plattformen, Höhlen) aus Naturholz und der Bezug aus Echtfell.

Worauf muss ich beim Kauf eines mittelgroßen Kratzbaumes achten?

1. Stabilität

Egal, welche Größe das gewünschte Modell haben soll, es sollte immer stabil stehen. Wenn ein mittelgroßer Katzenkratzbaum aus den falschen Materialien besteht, kann auch er wackeln und damit der Samtpfote nicht ausreichend Sicherheit bieten. Achten Sie daher darauf, dass die Stämme einen Durchmesser von mindestens acht Zentimetern haben und aus stabilen Materialen (Holz oder Metall) bestehen, um allen Belastungen standzuhalten.

2. Der Überzug

Der Überzug besteht bei vielen Modellen aus Plüsch (Polyester). Wichtig ist, dass er gepolstert ist, damit es die Tiere so gemütlich wie möglich haben und nicht auf zu harten Untergründen liegen müssen. Sehr praktisch ist abnehmbarer Plüsch, da dieser sehr einfach gereinigt werden kann. Einige Katzenkratzbäume sind mit Echtfell oder Lammfell überzogen. Letzteres ist sehr robust, weich und hat zudem einen für Katzen sehr anregenden Geruch. Am besten probieren Sie einfach aus, welches Material von Ihrer Samtpfote am ehesten angenommen wird. Denn die meisten Katzen haben ihren ganz eigenen Kopf und setzen diesen auch durch.

Welches Zubehör eignet sich für Kratzbäume?

Bei uns können Sie auch einen gebrauchten Kratzbaum kaufen, um etwas Geld zu sparen. Und wenn Sie die Erstausstattung für Ihre Samtpfote zusammenstellen, sollten Sie auch gleich das passende Zubehör mitbestellen, wie zum Beispiel:
  • Höhlen
  • Hängematten
  • Seile
  • Spielzeuge und
  • Leitern


Wieder nach oben

Gratis Anzeige aufgeben!

Sicherheitshinweise
Menü schließen